Ideentitel

Zurück

Gruppenname

Beschreibungstext

Bewertung:

Anteil an der Gesamtanzahl grüner Daumen:

AG Gedenkstätte

Ein sehr wichtiger Aspekt des gesamten Projektes ist es, eine geeignete Form einer Gedenkstätte zu entwickeln, die den ­Bunker als Mahnmal würdigt und die Geschichte des Bunkers für die Öffentlichkeit erfahrbar macht. Sie soll somit dazu bei­tragen, dass die schrecklichen Kapitel unserer Geschichte niemals vergessen werden. Eines unserer Ziele ist es, eine Gedenktafel zu gestalten und zeitnah anbringen zu lassen. Durch die Tafel erfahren zukünftige Besucher und die Menschen, die im Bunker arbeiten wo sie sich befinden. Außerdem tragen wir Geschichten und Fotos zusammen, die in einer Gedenkstätte Platz finden sollen. Neben der Dauerausstellung über die Historie wird es Platz für wechselnde Ausstellungen geben.

Weil die Recherche enorm aufwendig ist brauchen wir viele Interessierte, die Lust haben sich an der Aufarbeitung der Geschichte oder an der Gestaltung des zukünftigen Museums zu beteiligen. Die Gruppe befasst sich bisher mit folgenden Themen:

Mahnmal

Recherche zur Geschichte, Dauerausstellung / kleines Museum zum Bunker

Gedenkstätte

Gedenken der Gefallenen und Opfer des Zweiten Weltkrieges

Die AG Mahn- und Gedenkstätte präsentiert ihre Recherchearbeit auf der Seite „Geschichte des Bunkers“. Dort können Sie sich auch das Video „Zeitzeugen“ ansehen:

Bunker-Geschichte


Neuigkeiten, Veranstaltungen
und Workshops dieser Gruppe

Filter:

20.05.2016 – Veranstaltung:
Bunker-Dachführungstermine

Liebe Interessierte am Stadtgarten auf dem Bunker!
Zu unserer großen Freude können wir dieses Jahr von Mai bis September jeden letzten Donnerstag im Monat eine Dachführung anbieten. Bitte meldet Euch per E-Mail über info@hilldegarden.org ... Mehr anzeigen an.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 40 Personen beschränkt. Deshalb gilt: Wer zu erst kommt malt zuerst! Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Treffpunkt ist jeweils um 18:00 Uhr vor der Hilldegarden-Ideenzentrale an der Feuerwehrzufahrt zum Bunker, Feldstraße 66. Dauer ca. 1,5 Stunden. Pro Person (ab 12 Jahre) bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 5 Euro.

TERMINE:
- Do. 26.5. (es sind noch ein paar Plätze frei!)
- Do. 30.6.
- Do. 28.7.
- Do. 25.8.
- Do. 29.9.




Weniger anzeigen

16.02.2016 – Veranstaltung:
HILLDEGARDEN zu Gast im „Museum der Arbeit“

Am Montag, den 29. Februar gibt es im "Museum der Arbeit" einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema "Zwangsarbeit am Flakbunker in St. Pauli- Aufarbeitung einer unbekannten Geschichte".

Vortrag: Irene Jung, Redakteurin des Hamburger Abendblatt und Leiterin des St. Pauli Blogs
Filmbeitrag: Sonja Brier, Filmemacherin und und im Vorstand ... Mehr anzeigen von HILLDEGARDEN e.V.

Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr zum Vortrag

Weniger anzeigen

22.10.2015 – Veranstaltung:
Infoveranstaltungen & Dachführung

Dachführung auf dem Bunker

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 16:00 Uhr

Hilldegarden-Ideencontainer vor dem Bunker
Feldstraße 66, Hamburg

mit anschließender Infoveranstaltung
um 17:30 Uhr im Übel & Gefährlich (4.OG)

Bitte meldet Euch per E-Mail für die Führungen an: info@hilldegarden.org. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 40 Personen beschränkt. Deshalb gilt: Wer zu erst kommt malt zuerst!

Hilldegarden – Infoveranstaltung

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 17:30 Uhr

im Übel & Gefährlich (4.OG),
Feldstraße 66, Hamburg

Hilldegarden stellt Ergebnisse aus dem finalen Konzept vor, das an diese Woche offiziell an den Bauherrn, den Erbpächter Prof. Thomas Matzen, und das Planungsbüro Bunker übergeben wurde.

Öffentliche Anhörung des Bezirksamts Mitte

Mittwoch, 04. November 2015, 19:00 Uhr
im Übel & Gefährlich (4.OG),
Feldstraße 66, Hamburg

Neue Uhrzeit: 19:30 Uhr

Neuer Ort: in der Aula des Wirtschaftsgymnasiums St-Pauli (Budapesterstraße 58, 20359 Hamburg)

Das Bezirksamt Mitte lädt zu einer öffentlichen Anhörung rund ... Mehr anzeigen um den Stadtgarten auf dem Bunker. Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeit, gemeinsam mit dem Planungsbüro Bunker den aktuellen Planungsstand einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und diskutieren zu können.

Weniger anzeigen

02.09.2015 – Veranstaltung:
Bunker-Dachführungstermine

Liebe Interessierte am Stadtgarten auf dem Bunker!

Zu unserer großen Freude können wir drei weitere Termine als Führung auf das Bunkerdach anbieten. Bitte meldet Euch per E-Mail für die Führungen an: info@hilldegarden.org.

Die Anzahl der ... Mehr anzeigen Teilnehmer ist auf 40 Personen beschränkt. Deshalb gilt: Wer zu erst kommt malt zuerst!

TERMINE:

– Donnerstag 10.09. Dachführung, 18 Uhr (vorbei)
– Freitag, 25.09. Dachführung, 15 Uhr (schon ausgebucht)
– Donnerstag, 22.10. Dachführung, 16 Uhr (schon ausgebucht)

Weniger anzeigen

10.08.2015 – Protokoll:
Protokoll vom Treffen am 31.07.

Das Protokoll der Arbeitsgruppe „Gedenkstätte" vom Gruppentreffen am 31.07.:

150731Protokoll_AG Gedenkstätte

27.07.2015 – Protokoll:
Protokoll von den letzten beiden Treffen 26.06/ 17.7

Das Protokoll der Arbeitsgruppe „Gedenkstätte" von den beiden Gruppentreffen am 26.06 und 17.7:

150717Prot.Mahnmal

19.06.2015 – Veranstaltung:
Kommende Veranstaltungen rund um das Projekt Stadtgarten auf dem Bunker

Hilldegarden – Infoveranstaltung

Donnerstag, 2. Juli 2015, 18:30 Uhr
Bunker Feldstraße 66 (Terrace Hill, 5.OG)

Berichte aus den Hilldegarden Arbeitsgruppen zu aktuellen Ideen und Themen wie: Begrünungskonzept Stadtgarten, Stadtteilräume, Gedenkstätte / Mahnmal, Absicherung des Gemeinwohls, Energie & Kreisläufe, mit Führung auf das Bunkerdach

19.06.2015 – Neuigkeit:
2. Ideenjournal frisch aus dem Druck!

Liebe Anwohnende, liebe Interessierte,

wir sind viele geworden bei Hilldegarden. Das ist die wichtige und großartige Nachricht nach mehr als einem halben Jahr gemeinschaftlicher Arbeit an unserer Vision für einen Stadtgarten auf dem Musik- und Medienbunker auf St. Pauli.

Wir stellen uns gewissenhaft der Verantwortung ... Mehr anzeigen einen Ort zu schaffen, der das Leben in dieser Stadt nachhaltig bereichert. Es braucht nicht nur viele Hände, um ein solches Projekt zu stemmen, sondern vor allem viele Blickwinkel: für eine größtmögliche Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten ebenso wie für die rechtzeitige Identifizierung ihrer möglichen Nachteile.

In unserem neuen Ideenjournal berichten wir euch von diesem Entstehungsprozess. Wer ist an dem Projekt beteiligt und wie arbeiten die Akteure zusammen?

Ausserdem stellen wir noch einmal die über 8.000 qm öffentlichen Grün- und Gemeinschaftsflächen vor, die jedem, der sich beteiligen möchte, zur Mitgestaltung und zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung stehen. Hilldegarden schafft dazu den Rahmen, um die Gestaltung und Nutzung zu konkretisieren und zu organisieren.

Über 40 Aktive treffen sich mittlerweile Woche für Woche in unserer Ideenzentrale, einem umgebauten Container vor dem Bunker an der Feldstraße. In fünf verschiedenen Arbeitsgruppen diskutieren sie aus unterschiedlichen thematischen Perspektiven über das Projekt. Sie tragen Rechercheergebnisse zusammen und feilen an einem tragfähigen Konzept. Auch von ihnen und ihrer Tatkraft berichten wir.

Wir befinden uns im Austausch mit den verantwortlichen Architekten/-innen und Fachplanenden und werden unterstützt von vielen Fachpaten/-innen, die ihr Wissen meist unentgeltlich mit uns teilen. Und wir stellen fest: unsere Vision rückt in greifbare Nähe.

Einen vollständigen Zwischenstand der bisherigen Entwicklung werdet Ihr in Kürze auch hier auf unserer neu gestalteten Website finden. Dort werden wir jetzt endlich auch die Möglichkeit schaffen, Ideen zu bewerten. Ein weiterer wichtiger Schritt um sicherzustellen, dass das gemeinsame Konzept nicht an den Wünschen der zukünftigen Nutzer vorbeigeplant wird.

Dazu gehört auch ein offener Umgang mit Kritik. Sie ist für einen demokratischen Meinungsbildungsprozess geradezu eine Notwendigkeit. Deshalb haben wir uns der kontroversen Debatte um das Projekt gestellt und werden dies auch weiterhin tun. In der Diskussion über das Projekt praktizieren wir einen fairen, respektvollen Umgang und eine wissensbasierte Auseinandersetzung.

Wir träumen von einer neuen Form von Stadtnatur in Hamburg und von der Möglichkeit, unsere Stadt von morgen proaktiv mit zu gestalten. Der Stadtgarten auf dem Bunker könnte nicht nur ein Pilotprojekt für eine intensive, grüne und soziale Nutzung von Dächern in Hamburg sein. Er ist bereits jetzt ein viel versprechendes Experiment für eine neue Form von Beteiligung, bei der Stadtbewohner und Investor wie selbstverständlich Seite an Seite planen.

Sein Gelingen hängt jetzt von vielen Faktoren ab, vor allem von Kompromissbereitschaft, Respekt und viel Vertrauen.

Im Namen für alle Aktiven bei Hilldegarden

Tobias Boeing und Charlotte Dieckmann (Koordination)

P.S. Die unglaublich große und positive Resonanz, die uns derzeit bei der Verteilung des zweiten Ideenjournals auf St.Pauli entgegengebracht wird, zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind. In digitaler Form gibt es das neue Ideenjournal hier zum Download:

HG_Ideenjournal

Weniger anzeigen

22.05.2015 – Veranstaltung:
Bergfest am 30. Mai 2015

Gruppenziele

  • Dokumentation der Geschichte des Bunkers.
  • Würdigung des Bunkers als Mahnmal.
  • Gedenken an Zwangsarbeiter und Kriegsopfer.
  • Konzeption einer permanenten Ausstellung.
  • Zugang zum Museum/Gedenkstätte auch unabhängig von der restlichen Planung durchsetzen.
  • Absicherung der geforderten Räume für die Ausstellung.
  • Auseinandersetzung mit der Kritik am Umgang mit dem Bunker als Mahnmal.

1. Dokumentation der Geschichte des Bunkers.

Mitmachen

Jeder ist herzlich eingeladen, mitzumachen. Wenn du Interesse hast, melde dich gerne bei uns oder komme in unserer Ideenzentrale vorbei.


Ideenauswahl

Alle Ideen


Kontakt

Gruppenkoordination: Sonja

Wer Interesse hat, bei der Gruppe mitzuarbeiten, der schickt bitte eine kurze E-Mail an mahnmal@hilldegarden.org.

Die Gruppe „Gedenkstätte“ trifft sich immer Montags von 10:00–12:00 Uhr und jeden 1. Dienstag im Monat von 20:00–22:00 Uhr im Container vor dem Bunker (Feldstraße 66).

Nachricht senden:


Nachricht absenden


Alle Protokolle


Nächster Artikel:
Kontakt